Clanget Konferenz1

Aktuelles

OLG Koblenz verurteilt Hussam S. zu drei Jahren und vier Monaten Freiheitsstrafe

 

Das OLG Koblenz hat in der Neuauflage des Staatsschutzverfahrens Hussam S. wegen Verstoßes in 39 Fällen gegen § 129a Abs. 5 Satz 2 StGB, sowie in 2 Fällen wegen Verstoßes gegen § 131 StGB, in einem Fall hiervon in Tateinheit mit einem Verstoß gegen § 140 StGB, zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren und vier Monaten verurteilt.

Die erste Verurteilung von Hussam S. zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren hatte der Bundesgerichtshof auf die Revision der Verteidigung teilweise aufgehoben.

Damit reduzierte der 1. Strafsenat des OLG Koblenz die Strafe gegenüber dem ersten Urteil gegen Hussam S. vom 22.03.2012 nun um ein Jahr und acht Monate. Mit  dieser Strafe blieb der Senat auch knapp ein Jahr unterhalb des Antrages der Bundesanwaltschaft, die beantragt hatte, Hussam S. jetzt zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und drei Monaten zu verurteilen.

Da gegen Hussam S. bereits zwei Jahre und acht Monate Untersuchungshaft vollstreckt wurden, ist bereits der größte Teil der Strafe verbüßt.

"Hussam S. hat im Verlaufe des Verfahrens Einsicht und Reue gezeigt und sich von seinen Taten distanziert, was zu einer deutlichen Reduzierung des Strafmaßes geführt hat", so der Verteidiger von Hussam S., Rechtsanwalt Christoph Clanget aus Saarbrücken nach der Urteilsverkündung. 

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.  

  

Zurück